Listening Experience

Immer dienstags von 19:30 bis 21:30 Uhr laden wir Sie zu unserer Listening Experience ein. Dann präsentiert und kommentiert ein spezieller Gast die Musik zu einem bestimmten Thema rund um den Jazz.  Es warten  interessante Entdeckungen, spannende Informationen und Musikgenuss auf höchstem Niveau. Reservieren Sie für den entsprechenden Abend am besten im Sweet Spot oder der Listening Zone um musikalisch und inhaltlich am besten folgen zu können. Auch in der Conversation Zone ist die Musik natürlich gut zu hören.

Bitte kommen Sie am besten schon um 19:00 Uhr. Dann können wir Sie vor Beginn mit Sánguche und Wein versorgen.

April


Dienstag, 5. April 19:30 Uhr

Jazz im Film

Mit Bernd Kreis 

Purer Jazz, zum Beispiel von Miles Davis, Herbie Hancock, Michel Legrand Francis Lay über Easy Listening von Burt Bacharach bis hin zu Funky Crime Music. Eine spannende Reise mit Abstechern in die Popularmusik und etlichen audiophilen Leckerbissen.


Dienstag,12. April 19:30 Uhr

Burt Bacharach – King of Easy Listening

Mit Bernd Kreis

Bernd Kreis ehrt den großen Burt Bacharach, der nun schon seit sieben (!) Jahrzehnten im Musikgeschäft und mit beinahe 94 Jahren immer noch sehr aktiv ist. Es wird Musik aus 6 Jahrzehnten seiner Schaffenszeit gespielt, darunter auch seine bislang letzte Platte aus 2021. Neben Burt Bacharach’s persönlich geleiteten Einspielungen gibt es Interpretationen von und mit Elvis Costello, Jim O’Rourke und anderen.


Dienstag, 19. April 19:30 Uhr

Afrobeat and Highlife
A journey through the 70s and 80s in West Africa

Mit Markus Milcke

Zwei wunderschöne Genres, die mit Jazz höchstens am Rande zu tun haben und unbedingt mehr Beachtung verdienen. Diese Gute-Laune-Musik hat unser Worldmusic Experte Markus Milcke selektiert.


Dienstag, 26. April 19:30 Uhr

Bigbands.

Mit Werner Stiefele 

Satte Sounds, mehrstimmige Bläsersätze, solistische Höhenflüge: Die Big Bands von Duke Ellington, Thad Jones/Mel Lewis, Stan Kenton, Count Basie, Gil Evans, George Gruntz und anderen haben jeweils einen eigenen, unverwechselbaren Klang. Eine Expedition zu den personell und musikalisch großen Jazzformationen.

März


Dienstag, 8. März 19.30 Uhr

Inbetween Bossa and Samba
Brasilian Funkiness from 1973 up until 1980

Mit Rainer Trüby

Wer den DJ und Produzenten Rainer Trüby nicht kennt, ist selbst schuld. Wir freuen uns jedenfalls, dass unser Freund am 8.3. Schätze aus seiner sagenhaften Sammlung auflegt


Dienstag, 15. März 19.30 Uhr

Frauen-Power
Instrumentalistinnen und Bandleaderinnen

Mit Werner Stiefele

Jazz war lange Zeit Männersache. Frauen spielten allenfalls Klavier. Oder sie sangen. Nur langsam setzten sich seit Louis Armstrongs Ehefrau, der Pianistin Lil Hardin, Frauen als Instrumentalistinnen und Bandleaderinnen durch. Vorgestellt werden unter anderem Werke von Toshiko Akiyoshi, Geri Allen, Carla Bley, Joanne Brackeen, Jutta Hipp, Amina Claudine Myers, Terry Lyne Carrington und Barbara Thompson.


Dienstag, 22. März 19.30 Uhr

Cosmic Jazz

Mit Nico Bucher

Nico ist Raumfahrtingenieur und Plattensammler. Da ist die Neigung zum Cosmic Jazz schon vorgegeben. Nico wird uns in dieses von spirituellen Bezügen auf Universum, Kosmos und Sterne beeinflusste Genre einführen.


Dienstag, 29. März 19:30 Uhr

Große Konzerte. Liveaufnahmen vom Feinsten

Mit Werner Stiefele

Jazz ist Live-Musik. Und Studiomusik, wobei die Liveversionen meist anders als die Studiofassung derselben Titel klingen. Kein Wunder: Die Reaktionen des Publikums übertragen sich auf die Musiker, der Applaus beflügelt sie bei ihren Soli, und oft spielen die Bands auch im Konzertsaal entspannter als im Studio. Der Abend spürt dem Live-Erlebnis an Hand von LPs von Benny Goodman, Duke Ellington, Erroll Garner, Bill Evans, Miles Davis und anderen nach – allesamt Highlights, die in die Jazzgeschichte eingingen.

Februar


Dienstag, 1. Februar

Abkupfern – Abnabeln – Ankommen
Jazz Made in Germany (Nachkriegsära, APO und danach)

Mit Werner Stiefele

Musik von Rainer Brüninghaus –PeterBrötzmann – Eberhard Weber – Norbert Stein – Manfred Schoof – Charly Antolini – Paul Nero – Klaus Doldinger – Volker Kriegel – Albert Mangelsdorff – Wolfgang Dauner – Joachim Kühn und anderen.

Als Bernd Kreis während seiner Schulzeit Werner Stiefeles Schallplattenkritiken las, konnte er noch nicht ahnen, dass sich viele Jahre später ihre Wege in Stuttgart, genauer gesagt in der Wielandshöhe, zum ersten Mal kreuzen sollten. Neben seiner Tätigkeit als Fachjournalist, überwiegend für Jazz, sowie als Dozent für Jazz und Popularmusik verfasste Werner Stiefele zahlreiche Liner Notes.


Dienstag, 8. Februar

Spiritual Jazz

Mit Markus Milcke

Markus arbeitet bei Second Hand Records. Eine seiner Spezialitäten sind exotische Rhythmen. Dieses Mal wird er nicht westafrikanischen Funk auflegen, sondern die Entwicklung des Spiritual Jazz dokumentieren.


Dienstag, 15. Februar

Mingus Mingus Mingus

Mit Rainer Rupp

Der selbstbewusste Titel der LP aus 1963 ist eine klare Ansage. Am 15. Februar dreht sich alles um den genialen Bandleader und Bassisten Charles Mingus.
Vorgestellt wird von keinem Geringeren als Rainer Rupp. Rainer ist nicht nur Inhaber von Second Hand Records, sondern nebenbei auch Gitarrist in zwei Stuttgarter Bands: Loretta und Long lost Souls, deren Musik wir lebhaft empfehlen können.


Dienstag, 22. Februar

Tokyo promenade: Japanese funk, jazz and fusion electronic from the 1970s

Mit Ernesto Velarde

Ernesto Velarde legt gerade seinen Master in Musikanthropologie in Paris ab, ist Schlagzeuger und betreibt mit seiner Lebensgefährtin Macarena Guerra-García das Internetradio Radio Soledad. Die Präsentation wird in englischer Sprache stattfinden.

Januar


Dienstag, 25. Januar

Jazz der 60er unter dem Einfluss von Folk, Beat und Psychedleia

Mit Michael Paukner

Michael Paukner, ist in Stuttgart nicht nur als Experte bei Second Hand Records berühmt, sondern auch als DJ und Musiker ein nicht wegzudenkender Akteur der hiesigen Musikszene ist. Er referiert über Jazz der 60er Jahre in den Zeiten von Folk, Beat und Psychedelia.